Aktuelles

Unter dieser Rubrik veröffentlichen wir ausgewählte Informationen zu aktuellen politischen Ereignissen und Entscheidungen. Auf den Unterseiten informieren wir Sie über zentrale politische Themen und Anliegen des VAMV, aktuelle vom Landes- und vom Bundesverband herausgegebene Pressemitteilungen und Stellungnahmen. Wir weisen darüber hinaus auf interessante Veranstaltungen hin sowie auf lesenswerte Bücher und Broschüren.
 

Aktuell: Höhere Steuerentlastung für Alleinerziehende ab 2021 unbefristet

Der steuerliche Entlastungsbetrag für Alleinerziehende liegt nun dauerhaft bei 4.008 Euro. Damit wurde der bisherige Betrag mehr als verdoppelt. Im Rahmen des Konjunkturpakets wurde die Erhöhung vorübergehend für die Jahre 2020 und 2021 beschlossen, um die Mehrbelastung von Alleinerziehenden in der Corona-Krise aufzufangen.

Fast geräuschlos haben sich die Koalitionsfraktionen im Dezember 2020 darauf verständigt, diese Erhöhung nach § 24b Einkommenssteuergesetz zu entfristen. Dies sei ein wichtiges Signal für alle alleinerziehenden Mütter und Väter, die große Herausforderungen meistern müssten, betonte die CSU im Bundestag ...
Der VAMV fordert seit Jahren Steuergerechtigkeit für Alleinerziehende und hatte zuletzt in der Anhörung des Haushaltsausschusses zum Konjunkturpaket im Juni 2020 auf eine dauerhafte Erhöhung gedrungen. Trotz Verdoppelung ist der aktuelle Entlastungsbetrag immer noch zu niedrig, um Alleinerziehende in vergleichbarer Weise wie Ehepaare zu entlasten.
Wünschenswert wäre ein genereller Perspektivwechsel und die Einführung einer Kindergrundsicherung in Kombination mit einer Individualbesteuerung.


Aktuell: Mindestunterhalt 2021 steigt stärker als geplant!

Das Bundesjustizministerium (BMVJ) hat per Verordnung den Mindestunterhalt für das Jahr 2021 erhöht.

In der ersten Altersstufe (0 bis 5 Jahre) wird der Mindestunerhalt bei 393 Euro liegen, in der zweiten Altersstufe (6 bis 11 Jahre) bei 451 Euro und in der dritten Altersstufe (12 bis 17 Jahre) bei 528 Euro. Hintergrund ist, dass das Existenzminim für Kinder deutlich gestiegen ist. Dies geht aus dem 13. Existenzminimumsbericht für die Jahre 2021 und 2022 hervor. Deshalb hat das Ministerium seine Verordnung nun nach oben korrigiert. In dieser legt es alle zwei Jahre den Mindestunterhalt fest. Das Verfahren und die Höhe des Mindestunterhalts sind im Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) in § 1612a geregelt.


 

Aktuelle Downloads
Vielfalt Leben
Vielfalt Leben Für Elternautonomie nach
Trennung und Scheidung
FAQs zur Kinderbetreuung
FAQs zur Kinderbetreuung Fragen und Antworten zur (ergänzenden) Kinderbetreuung
VAMV Leitbild
1,0 MB
VAMV Leitbild Unsere Stärke ist die Parteilichkeit für Einelternfamilien
VAMV Imageflyer
1,02 MB
VAMV Imageflyer Dafür setzen wir uns ein:
  • Existenzsicherung
  • Kindergrundsicherung
  • Verantwortliche Elternschaft nach Trennung und Scheidung
  • Steuergerechtigkeit für Alleinerziehende
  • Kinderbetreuung
  • Bildung
Die Alleinerziehenden