Hier veröffentlichen wir aktuelle Pressemitteilungen des Landes- und des Bundesverbandes

Kindergelderhöhung: Gut gemeint, aber nicht gut gemacht!

Berlin, 29. Juli 2020
Das Kabinett hat Ende Juli ein höheres Kindergeld und steigende Steuerfreibeträge ab 2021 beschlossen - das wird viele Familien freuen, aber nur wenige Einelternfamilien. "Gut gemeint ist nicht gut gemacht. Die soziale Schere in der Familienförderung öfnnet sich weiter und Alleinerziehende fallen durchs Raster", kritisiert Daniela Jaspers, Bundesvorsitzende des Verbandes alleinerziehender Mütter und Väter e.V. (VAMV) den Gesetzentwurf. Weiterlesen
 


Anhörung: Kinderbonus statt Elternbonus!

Berlin, 22. Juni 2020.
Der Finanzausschuss hat am Montag, den 22.06. steuerliche Hilfsmaßnahmen zur Bewältigung der Coronakrise beraten. Auch der Kinderbonus in Höhe von 300 Euro ist Teil des Gesetzespakets. Miriam Hoheisel, die Bundesgeschäftsführerin des VAMV hat diesen als Sachverständige bei der Anhörung vertreten. Sie begrüßte die Einführung des Kinderbonus, kritisierte allerdings, dass dieser hälftig mit dem Kindesunterhalt verrechnet werden soll. Unterm Strich kommen nur 150 Euro in der Haushaltskasse von Alleinerziehenden an. Weiterlesen


Voller Kinderbonus für Alleinerziehende!

Berlin, den 12. Juni 2020
Das Kabinett hat nun zentrale Vorhaben des Konjunkturpakets verabschiedet. Es ist geplant, den Kinderbonus bei getrennten Eltern hälftig mit dem Kindesunterhalt zu verrechnen. Die Kinder von Alleinerziehenden erhalten damit unterm Strich statt 300 Euro nur 150 Euro Kinderbonus. Weiterlesen
 


Schluss mit den Ausreden: Ein gutes Aufwachsen von allen Kindern und Jugendlichen muss in unserer Gesellschaft Priorität haben!

Berlin, 29. Mai 2020
Gemeinsame Erklärung des Ratschlags Kinderarmut
Anlässlich des Internationalen Kindertages fordert ein breites Bündnis unter Federführung der Nationalen Armutskonferenz (nak) Bund, Länder und Kommunen auf, der Bekämpfung der Armut von Kindern und Jugendlichen in Deutschland die Aufmerksamkeit zu geben, die sie verdient. Dazu appelliert das Bündnis an die politisch Verantwortlichen, endlich konkrete Konzepte mit notwendigen Umsetzungsschritten vorzulegen, die allen Kinder und Jugendlichen ein gutes Aufwachsen ermöglichen. Weiterlesen
 


Bundesweit Notbetreuung für Alleinerziehende öffnen!

Berlin, 29. April 2020
Der Verband Alleinerziehender Mütter und Väter e.V. (VAMV) begrüßt die Empfehlung der Familienminister*innenkonferenz, stufenweise und behutsam die Kindertagesbetreuung wieder zu öffnen. Anlässlich der morgigen Bund-Länder-Beratungen zur Eindämmung des Corona-Virus bekräftigt der VAMV seine Forderung nach eiem bundesweiten Anspruch auf Notbetreuung für Alleinerziehende. Eine vom VAMV dazu gestartete Petition unterstützen inzwischen mehr als 42.000 Menschen. Weiterlesen
 


Corona-Elterngeld: Gute Idee für Alleinerziehende

Berlin, 22. April 2020
Der Bundestag berät heute über das Elterngeld und und Hilfen für Familien in Corona-Zeiten. Die Vorsitzende des Verbandes Alleinerziehender Mütter und Väter (VAMV), Daniela Jaspers, erklärt dazu: "Die Aussicht auf noch monatelang geschlossene Kitas und eine nur schrittweise Öffnung von Schulen ist für Eltern eine enorme Belastung. Fehlende Kinderbetreuung, Homeoffice, Homeschooling und Einkommenseinbußen sind für Alleinerziehende die ultimative Zerreißprobe. Weiterlesen
 


Corona-Sozialschutz-Paket der Bundesregierung: Leider nur ein Trostpflaster für Alleinerziehende

Berlin, 24. März 2020
Angesichts der Corona-Krise hat die Bundesregierung vorübergehende Entschädigungen für berufstätige Eltern auf den Weg gebracht, die mangels Kinderbetreuung ihrer Arbeit nicht nachgehen können. Der VAMV zeigt sich enttäuscht, dass Einkommenseinbußen für Alleinerziehende nicht vollständig mit einer Lohnfortzahlung abgefedert werden. Weiterlesen


Alleinerziehende: Thesen zum Sorgerecht keine gute Grundlage für eine Reform

Berlin, 19. März 2020
50 Thesen (!) für eine Kindschaftsrechtsreform hat das Justizministerium von einer Arbeitsgruppe erarbeiten lassen. der VAMV hat dazu seine Einschätzung veröffentlicht: "Blanke Thesen ohne weiterführende Behauptungen zu verwerten, ist nicht einfach", sagt Daniela Jaspers, Bundesvorsitzende des VAMV. "Trotzdem ist klar erkennbar, dass diese Thesen keine gute Grundlage für eine Reform abgeben." Weiterlesen


Mitziehen! - Landesfamilienminister*innen wollen Unterhaltsvorschuss erhöhen!

Berlin, 05. Dezember 2019
Die Familienminister*innen der Länder haben sich für einen höheren Unterhaltsvorschuss ausgesprochen. Hinter der Initiative steht Bayerns Familienministerin Kerstin Schreyer, die am 29. November in einer Pressemitteilung über einen  Beschluss der Jugend- und Familienminister*innenkonferenz informiert hat. "So soll das Kindergeld beim Unterhaltsvorschuss künftig nicht mehr ganz, sondern nur noch zur Hälfte angerechnet werden, so Schreyer. Weiterlesen
 


Reform Kindesunterhalt: Alleinerziehende fordern Solidarität nach Trennung!

Berlin, 25. September 2019
Der Verband Alleinerziehender Mütter und Väter e.V. (VAMV) hat Eckpunkte für eine Reform des Kindesunterhaltsrechts vorgestellt. "Kernelement einer Reform muss die Einführung eines Grundsatzes familiärer Solidarität nach Trennung sein", erläutert Daniela Jaspers, VAMV-Bundesvorsitzende, damit die Existenz von Kindern im Haushalt beider Eltern gut gesichert ist." Weiterlesen
 


Alleinerziehende nun auch im Bündnis Kindergrundsicherung vertreten

Berlin, 05. Juli 2019
Der Verband Alleinerziehender Mütter und Väter e.V. (VAMV) ist mit heutiger Wirkung dem Bündnis Kindergrundsicherung beigetreten. "Wir wollen die Kräfte im Kampf gegen Kinderarmut bündeln und freuen uns auf die Arbeit im Bündnis Kindergrundsicherung", unterstreicht die VAMV-Vorsitzende Daniela Jaspers. Weiterlesen
 


Empörend: Staat spart höheres Kindergeld ab Juli beim Unterhaltsvorschuss direkt wieder ein!

Berlin, 27. Juni 2019
Alleinerziehende erleben derzeit eine böse Überraschung: Der Unterhaltsvorschuss sinkt ab Juli bei 714.000 Kindern von Alleinerziehenden um den gleichen Betrag, um den das Kindergeld ansteigt! "Mit der Kindergelderhöhung will Bundesfamilienministerin Giffey Familien entlasten. Spart der Staat jedoch die 10 Euro, die es ab Juli mehr gibt, beim Unterhaltsvorschuss direkt wieder ein, ist das keine Entlastung. Mit dieesm Nullsummenspiel für Alleinerziehnden muss Schluss sein", kritisiert Daniela Jaspers,  Bundesvorsitzende des Verbandes alleinerziehender Mütter und Väter e.V. (VAMV). Weiterlesen
 


Für ein gutes Auskommen im Alter! Forderungen zur Existenzsicherung von Alleinerziehenden

Berlin, 19. Juni 2019
Alleinerziehende werden überdurchschnittlich häufig am Ende eines arbeitsreichen Lebens mit Altersarmut konfrontiert sein. "Das ist nicht gerecht und muss sich ändern", mahnt die neu gewählte Bundesvorsitzende des Verbandes Alleinerziehender Mütter und Väter e.V. (VAMV). "Wir setzen uns für eine Grundrente ohne Bedürftigkeitsprüfung, für Verbesserungen bei den Kinderberücksichtigungszeiten und langfristig für einen Systemwechsel hin zu einer Universalversicherung mit Mindestsicherungsziel ein." Weiterlesen
 


Wohngeldreform löst nicht die Probleme von Alleinerziehenden auf Wohnungsmärkten!

Berlin, 08. Mai 2019
Der Verband Alleinerziehender Mütter und Väter begrüßt die Pläne der Bundesregierung, die Anspruchsvoraussetzungen beim Wohngeld künftig regelmäßig an die Entwicklung von Mieten und Einkommen anpassen zu lassen. Jedoch vermag der am 08. Mai im Kabinett beschlossene Gesetzentwurf die Schwierigkeiten von Alleinerziehenden mit kleinem EInkommen auf den Wohnungsmärkten nicht zu lösen. Weiterlesen


Kindesunterhalt: VAMV warnt vor Milchmädchenrechnungen und fordert Solidarität nach der Trennung!

Berlin, 11. März 2019
"Familienministerin Franziska Giffey will Trennungsväter beim Kindesunterhalt entlasten - für die Alleinerziehenden wird es wichtig sein, keine Milchmädchenrechnungen aufzumachen, sondern faire Lösungen zu finden", warnt Erika Biehn, Bundesvorsitzende des Verbandes Alleinerziehender Mütter und Väter e.V. (VAMV). Knapp 90 Prozent der Alleinerziehenden sind Mütter. Weiterlesen
 


Starke-Familien-Gesetz für alle Alleinerziehenden verbessern!

Berlin, 11. März 2019
"Der Kinderzuschlag muss konsequent für alle Alleinerziehenden verbessert ewrden, unabhängig davon, wie alt ihre Kinder sind", fordert Erika Biehn, Vorsitzende des Verbandes Alleinerziehender Mtter und Väter e.V. (VAMV) anlässlich der Anhörung zum "Starke-Familiengesetz" am 11. März im Bundestag. "Wir appellieren an die Abgeordneten des Bundestags, sich der Empfehlung des Bundesrats anzuschließen und den so genannten 100-Euro-Deckel aus der Gesetzesvorlage zu streichen", unterstreicht Erika Biehn. Der Deckel benachteilige in der Wirkung besonders Alleinerziehende mit älteren Kindern. Weiterlesen
 


Starke-Familien-Gesetz auch für Alleinerziehende stark machen

Berlin, 13. Februar 2019
"Der Kinderzuschlag muss konsequent für Alleinerziehende verbessert werden, damit diese nicht länger im Bermudadreieck von Unterhaltsvorschuss, Kinderzuschlag und Wohngeld verloren gehen", fordert Erika Biehn, Vorsitzende des Verbandes Alleinerziehender Mütter und Väter e.V. (VAMV) anlässlich der ersten Lesung des "Starke-Familien-Gesetzes" im Bundestag. Weiterlesen
 


VAMV zum Wechselmodell: Vielfalt statt Regelfall ist am Besten für Kinder in Trennungsfamilien

Berlin, 12. Februar 2019
Wenn der Gesetzgeber das Wechselmodell als Regefall vorgibt, verhindert er damit die jeweils beste Lösung für das Kindeswohlim individuellen Einzelfall. Anlässlich der Anhörung des Rechtsausschusses am 13.02. zum "Wechselmodell als Regelfall" erklärt Miriam Hoheisel, Bundesgeschäftsführerin des Verbandes Alleinerziehender Mütter und Väter: Weiterlesen
 


Kindergrundsicherung wäre Durchbruch für Alleinerziehende!

Berlin, 11. Januar 2019
Der Verband Alleinerziehender Mütter und Väter e.V. (VAMV) begrüßt den Beschluss der SPD-Bundestagsfraktion, ein Modell für eine Kindergrundsicherung vorzulegen. Im Gespräch ist eine Grundsicherung in Höhe von 620 Euro. Weiterlesen
 


Menschen mit Armutserfahrung und Verbände fordern wirksame Bekämpfung von Kinderarmut

Berlin, 07. November 2018
Anlässlich des 13. Treffens der Menschen mit Armutserfahrung fordern die Nationale Armutskonferenz und die im "Ratschlag Kinderarmut" zusammengeschlossenen Verbände die Bundesregierung auf, "mit großer Priorität wirksam und zielgerichtet die Armut von Kindern, Jugendlichen und ihren Familien zu bekämpfen". Weiterlesen
 


Familienentlastunggesetz - Bekämpfung von Kinderarmut sollte Priorität haben!

Berlin, 05. November 2018
Höheres Kindergeld, steigende Steuerfreibeträge - das wird viele Familien freuen. Unter ihnen auch einzelne Alleinerziehende, sofern ihr Einkommen so hoch ist, dass sie von den angekündigten Steuervorteilen profitieren. Doch bei den meisten Alleinerziehenden wird trotz 10 Euro mehr Kindergeld und einem höheren Kinderfreitrag nicht mehr Geld im Portmonee ankommen. Weiterlesen
 


"Passgenaue Angebote für Alleinerziehende und Familien in Trennung und Scheidung"

Glücksspirale bezuschusst Imageflyer für das Servicezentrum für Alleinerziehende des VAMV-Landesverbandes Rheinland-Pfalz.
Mehr erfahren Sie hier.
 


Familienentlastung muss Hand in Hand mit Kampf gegen Kinderarmut gehen - Kinderzuschlag reformieren!

Berlin, 06. Juni 2018
Höheres Kindergeld, steigende Steuerfreibeträge - das wird viele Familien freuen. Unter ihnen auch einzelne Alleinerziehende, sofern das Einkommen so hoch ist, dass sie von den angekündigten Steuervorteilen profitieren. Für den Großteil der Alleinerziehenden wird das allerdings nicht der Fall sein. Anlässlich der Ankündigung des Bundesfinanzministeriums, das Familienentlastungsgesetz auf den Weg zu bringen, erklärt Erika Biehn, Vorsitzende des Verbandes Alleinerziehender Mütter und Väter: Weiterlesen
 


Betreuungslücken schließen: Anspruch auf ergänzende Kinderbetreuung und mehr Arbeitszeitsouveränität!

Berlin, 30. Mai 2018
Viele Eltern können ein Lied davon singen: Die Kita öffnet um 8:00 Uhr, die Schicht beginnt um 6:00 Uhr. Soche Betreuungslücken bedeuten für Alleinerziehende oft das Aus. Deshalb fordert der Verband Alleinerziehender Mütter und Väter e.V. (VAMV) die Politik auf, einen Anspruch auf ergänzende Kinderbetreuung im Haushalt der Familien einzuführen sowie durch das Arbeitsrecht die Arbeitszeitsouveränität von Beschäftigten zu stärken. Weiterlesen
 


Wechselmodell als gesetzliches Leitbild? Gesetz kann Voraussetzungen nicht verordnen!

Berlin, 14.03.2018
Der Bundestag diskutiert am 15.03.2018 über das Wechselmodell und über die Frage, ob es als Regelfall für alle Trennungsfamilien in Frage kommt. Diese wird vom Verband Alleinerziehender Mütter und Väter klar verneint: "Das Wechselmodell ist ein sehr anspruchsvolles Modell für Kinder und Eltern. Als gesetzliches Leitmodell für alle Familien eignet es sich deshalb nicht, auch wenn es im Einzelfall eine gute Lösung darstellen kann." Weiterlesen
 


Alleinerziehende: GroKo-Maßnahmen gegen Kinderarmut dürfen keine Luftnummer werden!

Berlin, 13.03.2018
Der Verband Alleinerziehender Mütter und Väter begrüßt, dass die neue Regierung das Thema Kinderarmut auf die Agenda setzen will. "Allerdings müssen die Maßnahmen gegen Kinderarmut so gestrickt sein, dass sie bei Alleinerziehenden ankommen können." Weiterlesen
 


Online-Beratung für Alleinerziehende: VAMV-Landesverband Rheinland-Pfalz startet neues Angebot

Mainz, 06.03.2018
Der Verband Alleinerziehender Mütter und Väter startet ab sofort sein neues Angebot, die Onlineberatung für Alleinerziehende und Menschen in Trennung und Scheidung. Damit kommt er den engen zeitlichen Ressourcen von Einelternfamilien entgegen, denn das Angebot ist zeitlich flexibel, lebensnah und niedrigschwellig. Mehr dazu
 


30 Organisationen fordern: "Gute Bildung für alle Menschen!"

Breites Bündnis macht sich für mehr Geld in der Bildung stark

Berlin, 19.10.2017
Mit Blick auf die jetzt beginnenden Koalitionsverhandlungen appelliert ein großes Bündnis zivilgesellschaftlicher Organisationen und Gewerkschaften an CDU/CSU, FDP und Grüne, mehr Geld für die Bildung bereit zu stellen. "Deutschland braucht mehr und bessere Bildung für alle Menschen." Weiterlesen
 


Wechselmodell als gesetzlich zu verankerndes Leitmodell ungeeignet

Gemeinsame Erklärung Deutscher Kinderschutzbund, Deutsche Liga für das Kind und VAMV

Berlin, 20.10.2017
Die Justizministerkonferenz hat sch für eine Prüfung einer gesetzlichen Regelung des Wechselmodells ausgesprochen - kurz nach der viel beachteten Entscheidung des BGH, dass das Wechselmodell unter bestimmten Voraussetzungen auch gegen den Willen eines Elternteils angeordnet werden kann. In einer gemeinsamen Erklärung mahnen der Deutsche Kinderschutzbund (DKSB), die Deutsche Liga für das Kind und der Verband alleinerziehender Mütter und Väter (VAMV) an, dass das Wechselmodell nicht zum Regelfall werden dürfe. Vorrang müsse immer das Kindeswohl haben. Weiterlesen
 


Gute Kinderbetreuung, verlässliche Netzwerke, Zeit für die Familie - Modellprojekt "Kinderbetreuungslotse" endet mit Forderungen an die Politik

Mainz, 21.08.2017
Nach 3 Jahren Laufzeit endet am 31. August 2017 das vom VAMV-Landesverband Rheinland-Pfalz durchgeführte Modellprojekt "Kinderbetreuungslotse".Seit September 2014 unterstützte der VAMV in Kooperation mit dem Mainzer Jobcenter und der Arbeitsagentur Mainz arbeitssuchende/arbeitlose Alleinerziehende darin, Hürden, besonders die der fehlenden Kinderbetreuung, abzubauen. Finanziert wurde das Modellprojekt von der Walter-Blüchert-Stiftung (Gütersloh), die Evaluation erfolgte über den VAMV-Bundesverband. Weiterlesen
 


Wer macht Politik für Alleinerziehende?

Berlin, 30. August 2017
Familien werden im Wahlkampf 2017 besonders umworben. Nicht alle Versprechen nutzen jedoch Alleinerziehenden. Mit seinen Wahlprüfsteinen will der Verband Alleinerziehender Mütter und Väter e.V. (VAMV) Einelternfamilien helfen, sich selbst ein Bild davon zu machen, welche Partei ihre Interessen vertritt. CDU/CSU, SPD, GRÜNE, LINKE und FDP beantworteten für den VAMV einen Fragekatalog. Weiterlesen
 


Endlich: Ausbau Unterhaltsvorschuss in Kraft getreten!

Berlin, 18. August 2017
Der erweiterte Unterhaltsvorschuss ist rückwirkend zum 1. Juli 2017 in Kraft getreten. Der Unterhaltsvorschuss kann nun über das Alter von 11 hinaus bis zum 18. Geburtstag des Kindes gezahlt werden. Die bislang geltende Begrenzung auf maximal 6 Jahre Bezug gehört der Vergangenheit an. Mit Inkrafttreten können die Jugendämter nun die Neuanträge bewilligen und auszahlen. Weiterlesen
 


Sprachrohr für Alleinerziehende: Familienministerium fördert VAMV mit 90.000 Euro

Mainz, 21.07.2017
Das Familienministerium bewilligt in diesem Jahr 90.000 Euro Fördergelder für den Landesverband Rheinland-Pfalz des Verbandes Alleinerziehender Mütter und Väter e.V. (VAMV). "Alleinerziehende leisten Erziehungsarbeit unter erschwerten Bedingungen. Sie brauchen besondere Unterstützung und ein Sprachrohr für Ihre Interessen." Weiterlesen
 


Geschafft: Ausbau Unterhaltsvorschuss wird Gesetz!

Berlin, 2. Juni 2017
Der Bundesrat hat heute mit dem Bund-Länder-Finanzpaket auch den Ausbau des Unterhaltsvorschusses bis zum18. Geburtstag des Kindes verabschiedet. Dazu erklärt Erika Biehn, Vorsitzende des Verbandes Alleinerziehender Mütter und Väter e.V. (VAMV): "Heute ist ein guter Tag für Alleinerziehende. Der Ausbau des Unterhaltsvorschuss ist ein Meilenstein für Alleinerziehende, die für ihre Kinder keinen Unterhalt vom anderen Elternteil erhalten. Weiterlesen
 


Glücksspirale bezuschusst Einrichtung einer Kochküche für soziale Angebote im Servicezentrum für Alleinerziehende des VAMV-Landesverbandes Rheinland-Pfalz

Mainz, 05.04.2017
Die Mitarbeiterinnen des Servicezentrums des VAMV-Landesverbandes Rheinland-Pfalz freuen sich über die neue Kochküche. Ein Zuschuss der Lotterie "Glücksspirale" ermöglichte deren Einrichtung. Weiterlesen
 


Kinderbetreuungslotse schließt Lücken im System

Arbeitsagentur und Jobcenter für Fortsetzung des Pr ojekts

Mainz, 01. Februar 2017
Alleinerziehende und ihre Kinder tragen in unserer Gesellschaft das höchste Armutsrisiko, dem letztlich nur mit einer nachhaltigen Integration in den Arbeitsmarkt entgegengewirkt werden kann. Eine Grundvoraussetzung für Alleinerziehende, die wieder in den Beruf einsteigen wollen, iste eine gesicherte Kinderbetreuung. Doch trotz Rechtsanspruch ist dies für vielenach wie vor eines der größten Hindernisse auf dem Weg zurück in den Beruf. Weiterlesen
 


BGH-Urteil zum Wechselmodell: In Zukunft sind salomonische Urteile gefragt

Berlin, 27. Februar 2017
Der BGH hat heute klargestellt, dass ein Familiengericht ein Wechselmodell als Umgangsregelung anordnen kann. Maßstab ist für den BGH das Kindeswohl: Im Einzelfall muss ein Wechselmodell dem Kindeswohl am besten entsprechen, die Familiengerichte haben dies unter Anhörung des Kindes zu prüfen. Weiterlesen
 


Verbände fordern einheitliche Qualitätsstandards für Kitas

Berlin, 15. November 2016
Um überall in Deutschland eine hohe Betreuungsqualität sicherzustellen, müssen verbindliche, bundesweit einheitliche und wissenschaftlich fundierte Standards eingeführt werden. Gemeinsam fordern dies mehrere Familien-, Kinderrechts- und Wohlfahrtsverbände sowie Gewerkschaften. Anlass dafür ist die Veröffentlichung des Zwischenberichts der Arbeitsgruppe "Frühe Bildung", in der Bund, Länder und Kommunen gemeinsam Handlungsziele entwickeln und Vorschläge für Finanzierungsgrundlagen erarbeiten. Weiterlesen
 


Armut von Alleinerziehenden nimmt zu - fast 1 Million Kinder alleinerziehender Eltern leben in Armut

Gemeinsamer Appell zum 17. Oktober: Internationaler Tag zur Beseitigung der Armut.

Alleinerziehende und ihre Kinder tragen in Deutschland das höchste Armutsrisiko. Fast 1 Million Kinder in Ein-Eltern-Familien leben in Armut - mit allen negativen Auswirkungen auch auf ihre Zukunft. Alleinerziehende, davon sind 90 Prozent Frauen, werden buchstäblich allein gelassen. Weiterlesen
 


Familienministerin Anne Spiegel: Verband Alleinerziehender Mütter und Väter leistet wertvolle Arbeit für Eltern und Kinder

Weiterlesen
 


Nach der Reform ist vor der Reform - Umgangspauschale in Hartz IV fehlt weiter!

Berlin, 23. Juni 2016
Der Verband Alleinerziehender Mütter und Väter e.V. (VAMV) begrüßt die Entscheidung der Koalition eine Verschlechterung der ohnehin materiell knappen Lage von Kindern mit getrennt lebenden Eltern im Sozialgeldbezug abzuwenden. Zusammen mit anderen 16 Verbänden drängt der VAMV auf die Einführung einer Umgangspauschale. Heute stimmt der Bundestag über den Gesetzentwurf zur Reform des Zweiten Sozialgesetzbuches ab, eine Neuregelung für Alleinerziehende und ihre Kinder ist nicht mehr vorgesehen. Weiterlesen
 


"Kann ich mir den Umgang mit dem Vater leisten?"

Verbände fordern Umgangspauschale für Kinder statt Leistungskürzungen bei Alleinerziehenden

Berlin, den 30. Mai 2016
Kinder getrennter Eltern, die Umgang mit Vater und Mutter pflegen, dürfen nicht im SGB II-Bezug benachteiligt werden. Die jetzt vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) vorgeschlagene gesetzliche Verankerung einer tageweisen Kürzung des Sozialgeldes im Haushalt von Alleinerziehenden lehnen wir ab. Durch den erhöhten Umgang entsteht ein zusätzlicher Bedarf, der anerkannt und durch die Einführung einer Umgangspauschale für den umgangsberechtigten Elternteil gedeckt werden muss. Weiterlesen
 


 

 

Aktuelle Downloads
Vielfalt Leben
Vielfalt Leben Für Elternautonomie nach
Trennung und Scheidung
FAQs zur Kinderbetreuung
FAQs zur Kinderbetreuung Fragen und Antworten zur (ergänzenden) Kinderbetreuung
VAMV Leitbild
1,0 MB
VAMV Leitbild Unsere Stärke ist die Parteilichkeit für Einelternfamilien
VAMV Imageflyer
1,02 MB
VAMV Imageflyer Dafür setzen wir uns ein:
  • Existenzsicherung
  • Kindergrundsicherung
  • Verantwortliche Elternschaft nach Trennung und Scheidung
  • Steuergerechtigkeit für Alleinerziehende
  • Kinderbetreuung
  • Bildung
Die Alleinerziehenden